Die Zukunft im Storytelling: 4 Trends und Prognosen

Himmel, weißes Rohr, Mensch schaut Aussicht

Was bringt uns 2022? Ein Blick auf Storytelling Trends lohnt sich, wenn Sie Geschichten schreiben oder Ihr Unternehmen positiv nach vorne bringen möchten. 

Leser lieben gute Storys, Kunden auch. Geschichten bleiben nachhaltig im Gedächtnis, daher macht es durchaus Sinn seine Marke oder die ein oder andere Innovation in eine Story zu verpacken. Doch welche Storytelling Trends können wir 2022 nutzen? Hier kommt meine persönliche Prognose, kurz und knackig. 🙂

Okay, momentan kursieren hier viele Prophezeihungen, was das Storytelling betrifft. Ich will sie nicht alle wiederholen, sondern greife besonders hitverdächtige heraus. Wer unter meinen 4 Storytelling Trends das „authentische Influenzer Storytelling“ vermisst: Das ist Absicht! Dazu später.

Trend 1 – Kürzere Stories

Da die Aufmerksamkeitsspanne in den letzten Jahren schon stark abgenommen hat, muss die Kreativ-Szene natürlich darauf reagieren. Tut sie auch! Eine Botschaft soll ja gesehen und verstanden werden, doch was tun? Mir persönlich fallen in letzter Zeit vermehrt Blogartikel auf, unter denen der gesamte Inhalt noch einmal auf kurz und „hipp“ für Schnellleser und „Schnell-Weg-Klicker“ zusammengefasst steht. Für manche meiner Blogartikel habe ich solche „Scroll-Stopper“ auch schon übernommen (…psst, schaut mal ganz nach unten). 

Trend 2 – Öfter erzählen

Ihre Story wird gelesen und wirkt nach? Ich gratuliere, das ist wirklich gut! Aber was kommt dann? Storytelling Trend Nummer zwei heißt: Tu es öfter, am besten regelmäßig! Mir fallen gerade regelrecht diese Storytelling Serien auf, wie Monatsrückblicke oder so Sachen, wie die „Marketing-Märchen“ von Paul Lanzersdorfer auf LinkedIn. Die lese ich wahnsinnig gerne, und ich kann nicht genug von ihnen bekommen. 

Trend 3 – Interaktive Stories

Erzählen lebt vom Mitgestalten. Die Zuhörerinnen und Zuhörer im Märchenzelt lieben es auch, wenn ich sie auffordere, dem Kondor zu helfen statt nur zuzuhören wie er seine Challenge meistert. Gemeinsam rudern wir dann kräftig mit den Armen … Jaha! Auch im Business Storytelling kann es interaktiv werden und wird es auch. Zum Glück ist heute technisch so viel mehr möglich, da können wir uns austoben. Was bringt Ihnen Interaktivität? Aktive Kunden! Nicht umsonst gibt es einen solchen Hype unter Managern um LEGO® Serious Play®, das 3D-Drucken als Live-Austausch samt selbstgedruckten  Joda-Figuren oder – auch das! – die vielen Tests auf Social-Media. – Voller Spieltrieb voraus!!

Trend 4 – Erzählen auf mehr Formaten

Die Story über Ihr letztes Team-Meeting oder der Werdegang Ihrer Innovation auf dem Blog der eigenen Website ist gut. Aber wie bitte soll Ihre Zielgruppe darauf aufmerksam werden? Ein Post auf Facebook? (gähn). Das Gleiche nochmal genau so auf Instagram posten? (doppelgähn). Das reicht jetzt nicht mehr, denn Ihre Zielgruppe tummelt sich mal hier, mal da und will vor allem eines: Unterhalten werden! Tun sie das, aber intelligent und (!!) abwechslungsreich. Auf Facebook, YouTube, Instagram, SnapChat, TikTok … Ja, je nach Zielgruppe! Der Anstieg des Business Storytelling mittels Reels und TikTok Bewegtbildern beweist, dass Spaß und B2B sich (mal wieder) nicht aussschließen. Am interessantesten finde ich aber die Rückkehr der Podcasts für Geschichten. Wie Pilze schießen sie gerade aus dem Boden und gehören für mich zu den ganz erfolgsverdächtigen Storytelling Trends der kommenden Zeit. Vielleicht sollte ich mal etwas zu storybasierten Podcasts bloggen …

Spannende Storytelling Trends im Bewegtbild hat Volker Reimann in seinem Blogartikel „Storytelling Trends hinterfragt“ für das Magazin Filmpuls zusammengestellt. Ich sag nur „immersive Videos“!!

Storytelling Trends auf einen Blick

Fassen wir mal zusammen: Interaktion ist alles, auch im Storytelling. Dazu müssen die einzelnen Storys kürzer werden, regelmäßiger erscheinen, aufeinander aufbauen und … ja!! Menschen zum Mitmachen anregen. Denn das tun wir von Jahr zu Jahr mehr!

Und das „authentische“ Influencer-Storytelling? Gibt’s noch und hat sicher seine Berechtigung. Aber ich kann mir nicht helfen: Für mich ist da die Luft raus.

Kürzer

versüßt den Alltag.

Öfter

bringt mehr Fans!

Bewegter

bringt Action!

Was sind Ihre "heißen" Trends für 2022?

Habe ich etwas Wichtiges vergessen? Schreiben Sie mir gerne etwas hier drunter. Ich finde Storytelling ja unendlich spannend!

Manuela Krämer
Letzte Artikel von Manuela Krämer (Alle anzeigen)

4 Kommentare zu „Die Zukunft im Storytelling: 4 Trends und Prognosen“

  1. Hey,

    ich finde das Thema sehr interessant und unheimlich spannend. Muss aber ehrlich gestehen, dass ich mir um Storytelling noch nie so detailliert Gedanken darum gemacht habe. Daher finde ich diesen Artikel dazu unheimlich lehrreich und vor allem auch super verständlich. Ich hoffe, dass ich es auch für mich umsetzen kann.

    Liebe Grüße
    Mo

  2. In der Kürze liegt die Würze fällt mir dazu ein! Ich glaube auch, dass die Aufmerksamkeitsspanne nachgelassen hat! Mal kurz überfliegen und dann weiterziehen. So kommt mir das auch oft vor! Abwechslungsreiches Erzählen versuche ich schon umzusetzten, aber noch öfter sprengt dann irgendwann den Rahmen 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

  3. Liebe Manuela,
    dass es von Vorteil ist, sich im Schreiben kurz zu fassen, kenne ich noch aus Ausbildung und Studium. Und finde das nach wie vor passend.
    Aus Lesersicht muss ich allerdings sagen, dass ich schnell genervt bin, wenn ich Themen immer und immer wieder (neu) lese. Aber das ist natürlich Ansichtssache.
    Herzliche Grüße
    Anja von STADT LAND WELTentdecker

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner