Monatsrückblick Oktober 2022: Angriff der Killerquitten

Monatsrückblick Oktober 2022 - Unsere Katze und der Laternenfisch-Kürbis

Beim Scrollen durch meine Handybilder vom Oktober 2022 fallen mir drei Dinge auf. 1) sehr viel Gelb, 2) sehr viel Plüsch, 3) mehr Selbstporträts denn je. In meinem Business scheint es recht kuschelig und Ich-Bezogen zu sein, doch das täuscht: Im Oktober 2022 ging es in meinem Business um Miteinander und buntes Treiben in zwei bereichernden Communities, einmal online, einmal offline. Apropos bunt: Der Herbst zeigt sich dieses Jahr besonders leuchtend und mild bei uns in Bayerisch-Schwaben.

Was war los im Oktober?

Einstieg in die Content Society

Weil ich ab diesen Monat in und mit The Content Society (TCS) blogge, füllt sich mein Blog. Dank der fantastischen Judith (Sympatexter) Peters lerne ich sehr viel über das intuitive und regelmäßige (!) Bloggen, was für mehr Sichtbarkeit im Business immer wichtiger wird. Warum? Ich besuche meine Kunden beispielsweise in den letzten Jahren  immer weniger physisch, dafür kommunizieren wir öfter virtuell. Und das nicht nur erst seit der Lockdowns. Wie also sollen mich meine Wunschkunden kontaktieren? In den letzten Jahren lief viel über meine Webseite und Social Media. Öfter Bloggen = mehr Sichtbarkeit: Hier zeige ich, was man von mir sehen soll. Was ich also schon länger meinen Kundinnen und Kunden rate, sollte ich auch selbst beherzigen. Also  ergreife ich die Chance, blogge, reaktiviere meinen Pinterest-Account und fülle mein vernachlässigtes LinkedIn-Profil.

Ein Nebeneffekt: Noch nie entstanden so viele Porträtaufnahmen von mir wie in diesem Monat. Am aufwändigsten gestaltete sich das Selfie mit dem Riesen-Teddy  „Grand-Père“. Der Mitbewohner unseres Sohnes machte es mir wirklich nicht leicht, denn dauernd blinzelte er oder lehnte sich zu sehr ins Bild!! Als das bärige Selfie für meinen Blogbeitrag über „empathische Texte“ endlich gelang, war ich fix und fertig.

Grand-Père und ich versuchen gemeinsam auf ein Bild zu passen.

Meine erste Blogparade

Ich führe meine erste Blogparade durch. Das Thema lautet: Wieviel Persönliches verrätst du auf Social-Media? Blogparaden durchzuführen ist auch ein Angebot der TCS. Judith hilft uns durch die Angebots- und Bewerbungsphase und sorgt mit extra Aktionen sogar dafür, dass unsere Blogparaden besser gesehen werden. Wir posten unsere Aufrufe in diversen Blogger-Communitys und auf Social Media. Außerdem blogge ich fleißig bei anderen Blogparaden mit. Heraus kommen ganz spannende Blogartikel zum Thema Frauen über 50 und Rechtschreibung. Themen, die ich wahrscheinlich von selbst nie so veröffentlich hätte. An dieser Stelle, Danke an meine Blogger-Kolleginnen Mia Brummer und Kerstin Salvador!

Und dann kommt der Tag, an dem mir WordPress den ersten verlinkten Blogbeitrag unter meiner eigenen Blogparade meldet. Ich freue mich wie verrückt. Weitere Artikel folgen. Klasse!! Diese Blogparade ist nicht nur meine erste, sondern auch meine erste Aktion mit Launch-Charakter. Wer noch mitmachen will oder einfach die ganzen tollen Artikel lesen möchte, die mir geschickt wurden: klickt einfach auf den Link!

Neuer Auftrag, alte Plätze

Ein guter Kunde, die WIKOM Media, hat mir vertrauensvoll die Redaktion einer neuen Landkreis-Chronik anvertraut. Dieses Mal führt mich der Großauftrag 2023 nach Hessen, genauer gesagt, Marburg-Biedenkopf. Wie cool!! In Marburg habe ich studiert und eine superschöne Zeit erlebt. Diesen Monat telefoniere ich schon einmal mit dem Kulturbeauftragten und schreibe ein grobes  inhaltliches Konzept. Das brauchen wir, um die Unternehmen und Gemeinden vor Ort aufmerksam zu machen. Es sollen sich möglichst viele an der Chronik beteiligen, daher machen wir mit einem Chronik-Dummy vorab Lust zum Mitmachen.

Mein neuer Claim entsteht

Wenn man seit 2001 selbstständig ist, darf auch mal ein neuer Claim her, finde ich. Gut, dass Judith in der Content Society (s. oben) gerade im Oktober einen Claimworkshop veranstaltet. Nach vielen netten Sessions, wo wir uns gegenseitig die Claims auseinanderplücken und zusammensetzen, entsteht …

I write, you feel!

Empathische Texte | Storytelling | Copywriting

Erntezeit – Angriff der Killerquitten!

Die Quitten überrollen uns dieses Jahr: In Kübeln, Eimern, Tragen. In der Hecke, unter’m Kanu und jeden Tag wieder im gesamten Garten … Nachdem wir dachten, die meisten hätten wir in der Obstpresse zu wunderbarem Saft pressen lassen, wurden wir eines besseren belehrt. Momentan schaue ich, dass ich noch die letzten Gläser im Haus mit dem köstlichen Gelee fülle. Viele dieser sattgelben Früchte verschenken wir an Nachbarn und Freunde. Und an der Straße steht ein Kübel Quitten zum Mitnehmen, was auch viele tun. Das freut mich sehr, denn erstens sind Quitten supergesund, zweitens auf dem Markt teuer und drittens: Ich finde Lebensmittel wegwerfen doof. Bei uns kommen kaum Essensreste in den Müll, sondern werden meist zu feinen neuen Reste-Essen verwertet. – Aus Prinzip!

Was im Oktober 2022 sonst noch so los war

  • Zwetschgen tausche ich gegen Quitten – und backe ordentlich Zwetschgenkuchen (Datschi!), der nun die Kühltruhe füllt. Super-Deal!
  • Lagerfeuer zu Halloween mit tollem Tiefsee-Fisch-Kürbis (geschnitzt von unserem Sohn, dem Künstler) und netten Freunden.
  • Physiotherapie  lässt meine OP-Nachwirkungen schneller abheilen.
  • Meditationen mit einem ganz neuen Ansatz sind anstrengend aber sehr gut.
  • Technik Kung-Fu – ich schütze mich vor fiesen Abmahnwellen und mache Cookie-Banner plus Schriften sicher. Wahnsinn, was hier abgeht!
  • Pinterest – Neue Pins entstehen im gemeinsamen Co-Pinning mit meiner neuen Community.

Pinterest Pins

Pinterest Pin 1
Ohne meinen Sohn ...
Pinterest Pin 3
Pinterest Pin 4

Mein Pinterest-Experiment: Zwei „ordentlich passend“ zum CI, einer zu Halloween und rechts ein älterer Pin von meinen Pinwänden bei Pinterest.  Mal sehen, wohin meine Pinnerei auf dieser Suchmaschine führt.

Meine Lektüre im Oktober 2022

  1. Über dem Rauschen. Wie Content Menschen und Marken verbindet von Paul Lanzersdorfer – habe ich weitergelesen.
  2. Das eiserne Herz des Charlie Berg von Sebastian Stuerz – schwarzer Humor und viel Tiefgründiges!
  3. Die Sage von Sleepy Hollow und andere unheimliche Geschichten von Washington Irving – der Erfinder der American Short-Story schreibt herrlich im Stil des 19. Jahrhundert und jetzt kenne ich auch die Vorlage zum Film.

Meine Blogartikel im Oktober 2022

Was im November geplant ist

Nächste Woche reise ich nach Schwandorf in die Oberpfalz. Denn als Autorin der Landkreis-Chronik bin ich eingeladen, eine Rede zur Buchvorstellung zu halten. Das wird sicher nett, denn dort lerne ich endlich auch das Chronik-Team „in echt“ kennen! Außerdem werde ich natürlich weiter regelmäßig bloggen. Und die Quitten-Reste? Die werden eingekocht bis keine leeren Gläser mehr im Haus sind.

Wie war euer Oktober?

Schreibt etwas oder verlinkt euren Rückblick gerne unter diesem hier.

Manuela Krämer

3 Kommentare zu „Monatsrückblick Oktober 2022: Angriff der Killerquitten“

    1. Ich freue mich auch sehr über euch beide in The Content Society.
      Es ist schön mit euch.

      Eigentlich wollte ich nur Manuelas Blogartikel huldigen, in den mich die Headline hineingezogen hat, nun bin ich hier und freue mich.

      Liebe Grüße
      Silke

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner